Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
Menu

Glyx Diät = Glykämischer Index Diät

Beurteilung der Glyx Diät

  • Der Glykämische Index hilft bei der Auswahl von Lebensmitteln die lange satt machen. Er ist geeignet zum Verständnis der Ursachen von Heißhungerattacken und warum man von Teilchen vom Bäcker nicht satt wird.
  • Die Nahrung besteht nicht nur aus Kohlenhydraten. Auch Fett und Eiweiß müssen bei der Ernährung berücksichtigt werden. Ein Beispiel: Schwarze Schokolade hat einen niedrigen Glykämische Index. D.h. die Kohlenhydrate werden nur langsam vom Körper aufgenommen und machen dadurch langfristig satt. Ob dadurch schwarze Schokolade mit ihrem hohen Fett und Kaloriengehalt zum Abnehmen geeignet ist, kann bezweifelt werden.
  • Die Höhe der Energie- und Fettzufuhr gilt als irrelevant. Diese Behauptung ist wissenschaftlich nicht tragbar.
  • Um Lebensmittel zu vergleichen muss man Lebensmittelportionen mit vergleichbarem Kohlenhydratgehalt gegenüberstellen. Der GI bezieht sich nicht auf die Menge der Lebensmittel sondern auf die Menge der Kohlenhydrate.
  • Generell unterliegt der Glykämische Index von Mensch zu Mensch individuellen Schwankungen. Der GI gilt nur für einzelne Nahrungsmittel und nicht für Nahrungsmittelkombinationen wie z. B. Brot mit Butter und Marmelade oder für komplette Mahlzeiten mit unterschiedlichen Nährstoffen. Ein Lebensmittel wird aber nur selten isoliert verzehrt, deshalb ist der Glykämische Index eine eher theoretische Angabe.

Nach oben


GLYX-Diät, Das Kochbuch
von Marion Grillparzer, Martina Kittler


Das große GU GLYX-Kochbuch von Marion Grillparzer, Martina Kittler

Nach oben