Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie Cookies zu.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
Menu

Radikale Diäten und Umweltgifte

Schadstoffe in Fettgewebe

Zu den bekanntesten Schadstoffen, die sich im Fettgewebe anreichern gehören:

  • Pestizid DDT
  • Dioxine
  • PCB = Polychlorierte Biphenyle

Viele Umweltgifte neigen dazu, sich besonders hoch im Fettgewebe anzureichern. Eine große Anzahl dieser Schadstoffe sind außergewöhnlich stabil und werden im ökologischen Kreislauf nur langsam abgebaut. Es erfolgt dadurch eine Bioakkumulation am Ende von Nahrungsketten. Da der Mensch am Ende von vielen Nahrungsketten steht, sammelt er in seinem Körper viele Schadstoffe, die sich im Fettgewebe befinden.

Die Menschen haben einen sehr langen Generationszyklus und daher auch viel Zeit, Schadstoffe im Fett anzusammeln.

Wenn der Körper wenig Fettgewebe enthält, können entsprechend weniger Schadstoffe gespeichert werden. Sie werden in diesem Fall vermehrt gleich ausgeschieden. Bei reichlich Körperfett hingegen werden sehr viel mehr Umweltgifte gespeichert.

Nach oben


Schlank im Schlaf: Die revolutionäre Formel: So nutzen Sie Ihre Bio-Uhr zum Abnehmen von Detlef Pape, Rudolf Schwarz, Helmut Gillessen, Elmar Trunz-Carlisi